hilfe zur selbsthilfe

Lese- und Rechtschreibschwäche

‚ÄěMan muss an sich selbst glauben. Das ist das Geheimnis.‚Äú
(Charlie Chaplin)

Lesen und Schreiben geh√∂ren zu den wichtigsten Kulturtechniken der Menschheit. Und doch sind diese Fertigkeiten l√§ngst nicht f√ľr alle selbstverst√§ndlich. Bei manchen Kindern treten in der Schule schon fr√ľh Schwierigkeiten auf, richtig Lesen und Rechtschreiben zu lernen.

Wie können Sie Lese- und/oder Rechtschreibschwäche bei Ihren Kindern erkennen?

Förderung

In der gezielten und ganzheitlichen F√∂rderung ist es besonders wichtig zu schauen, wo steht Ihr Kind im Moment, wo ist seine individuelle Lernstufe. So macht es von Anfang an die Erfahrung, dass es doch etwas kann, es sp√ľrt seine F√§higkeiten, erkennt seinen individuellen Leistungsfortschritt und lernt so, sich wieder etwas zuzutrauen.

Die Vermittlung von Lesetechniken und Rechtschreibstrategien funktioniert dann besonders gut, wenn auch die verschiedenen Wahrnehmungsbereiche ( Sehen, H√∂ren, F√ľhlen) und die Konzentration mit trainiert werden. Aber auch die Stabilisierung der Psyche ist von gro√üer Bedeutung.

In jeder Stunde arbeiten wir neben der seelischen Stabilisierung auch an der Konzentration und trainieren Gedächnis und Wahrnehmung. Denn das alles ist wichtig, um erfolgreich neue Lese- und Rechtschreibstrategien anwenden und verinnerlichen zu können.

Ein handlungsorientiertes Lernen ist mir sehr wichtig, daher arbeiten wir (altersentsprechend) mit besonders viel kindgerechten Anschauungs- und F√∂rdermaterialien. Die Therapie macht Freude, denn sie gibt Mut und Selbstvertrauen zur√ľck.

Bei Ihrem Kind wurde bereits eine Lernstörung oder Lernschwäche diagnostiziert  oder Sie vermuten dies? Dann sind sie hier genau richtig!

meine praxis

Gallerie